FB fan

paypal

 Amazon.de Logo

DFquer

eyeAlle unsere Specials

böseheaderJetzt lesen

 

 

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

GIPGirls in Prison (1994)
Kampf der Hyänen

Regie: John McNaughton

Drehbuch:  Samuel Fuller

 Darsteller:  Anne HecheTom Towles

Review 5/10 der Filmserie „Rebel Highway“

 

“Girls in Prison” hat zwei Morde, zwei Szenen in denen sich junge Frauen kämpfend auf dem Boden wälzen, zwei ausgiebige Duschszenen und drei Hauptcharaktere von denen zwei “positive Mörderinnen” sind und eine tatsächlich komplett unschuldig einsitzt. Letztere ist nämlich Opfer eines bösen Komplotts geworden, das ein fieser Musikproduzent und seine Freundin eingefädelt haben, um sich atens eines Konkurrenten zu entledigen und btens eine Komposition unserer singenden Heldin Aggie zu stehlen, um damit die Charts zu dominieren. Da die bösen Wichte nun aber glauben, Aggie könnte ihnen, trotz lebenslangem Knastaufenthalt, noch gefährlich werden, heuern sie „Hit-Girls“ unter den Mitgefangenen an, die das Problem beseitigen sollen.

GIP heecheNa gut, ich hatte jetzt auch wirklich keine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem amerikanischen Gefängnissystem erwartet, aber die Story ist dermaßen absurd und unlogisch, dass es schon fast schmerzhaft ist. Sicherlich konnte auch der gleichnamige, zu Grunde liegende, Film von 1957 keine Originalitätspreise gewinnen, aber dort war die Rahmengeschichte, um einen Bankraub und die noch nicht aufgefundene Beute, zumindest ein glaubhafter Grund dafür, dass sich all die jungen Mädels an die Kehle gehen und sich gegenseitig die Kleidung zerreißen. Zusätzlich entpuppte sich der kleine schwarz-weiß Film von Regisseur Edward L. Cahn als Genrebegründer.

„Woman in Prison“-Filme waren eine Hauptstütze des US-Exploitationkinos der 60er und 70er Jahre und auch hierzulande in den Bahnhofskinos recht beliebt, boten sie doch die Möglichkeit, mehr oder weniger leicht bekleidete Damen in ungewohnten Situationen zu sehen.

Girls in prison 1956John McNaugtons Remake bemüht sich auch offensichtlich, alle nötigen Szenen einzubauen, wobei die oben erwähnte zweimalige Duschszene nur die Spitze des Eisberges ist. Trotzdem will der Funke einfach nicht so richtig überspringen und das liegt zum großen Teil daran, dass der Film mit einer absoluten Ernsthaftigkeit erzählt wird, was die Absurdität der Ereignisse um so mehr betont, so dass die Glaubwürdigkeit komplett auf der Strecke bleibt.

Das Grausamste dabei ist aber wohl, dass das Drehbuch von Altmeister Samuel Fuller stammt und somit als die letzte kreative Arbeit des „Rebellen von Hollywood“ in die Filmgeschichte eingegangen ist. Man muss also davon ausgehen, dass Fuller das Ganze als Satire geplant und gerade deshalb der Plot so wirr ist. Einige Hinweise darauf lassen sich zumindest am Anfang finden, wenn eines der Mädchen einen hetzenden TV-Moderator vor laufenden Kameras und ein anderes einen Kommunistenhasser umbringt. So hätte der Umsetzung des Buches ein etwas ironischerer Ansatz sicher geholfen.

So sehr ich McNaughtons Arbeiten im Horrorgenre mag, diesen Flop hier hat hauptsächlich er zu verantworten. Ein wenig des rabenschwarzen Humors, der seinen „Henry – Portrait of a serial killer“ so schön unangenehm machte, hätten „Girls in Prison“ sicherlich erheblich erträglicher gemacht.
Zumindest gibt der Film dem Zuschauer die Möglichkeit eine frühe und durchaus ansehnliche Leitung von Anne Heche zu bewundern und auch der Rest des Ensembles gibt sich durchaus Mühe.

LINKLISTE
Einleitung
ROADRACERS Regie: Robert Rodriguez
CONFESSIONS OF A SORORITY GIRL Regie:  Uli Edel
MOTORCYCLE GANG                                    Regie:  John Milius
RUNAWAY DAUGHTERS                               Regie:  Joe Dante
GIRLS IN PRISON Regie:  John McNaughton
SHAKE, RATTLE AND ROCK! Regie: Allan Arkush
DRAGSTRIP GIRL Regie:  Mary Lambert
JAILBREAKERS Regie: William Friedkin
COOL AND THE CRAZY Regie:  Ralph Bakshi
REFORM SCHOOL GIRL Regie:  Jonathan Kaplan
   
Schlussbemerkungen

Auf der anderen Seite gibt es aber – außer für Komplettisten wie mich – keinen besonderen Grund sich diesen Teil der „Rebel Highway“-Serie zu Gemüte zu führen.

Fazit zum Bergfest der Serie – ein Meisterwerk, zwei überdurchschnittliche Filme und zwei Gurken. Da kann man eigentlich ganz gut mit Leben. Schauen wir mal was uns Alan Arksuh zum Thema Rock n Roll erzählen kann.

 

 

RATING:

IMDB-Rating 4,8/10
Mein Rating 3,5/10

 

ANMERKUNG: Eine deutsche Fassung gibt es unter dem herrlichen Titel „Kampf der Hyänen“ auf DVD zu bewundern.

Unsere Podcasts:      
logo015

logo014

       ofdb logo        IMDb logo

 

Hp News

towerquer


(USA 2016)

Regie: Keith Maitland

Darsteller: Violett Beane, Louie Arnette, Blair Jackson

Jetzt auf NETFLIX

Weiterlesen...

biwpackBefore I wake

 RegieMike Flanagan

Drehbuch: Mike Flanagan, Jeff Howard

Darsteller:  Thomas Jane, Kate Bosworth, 
Jacob Tremblay

 Jetzt auf AMAZON-Prime

Geisterfilm, Familiendrama, Monsterfilm oder ein weiterer PG13-Exorzist? „Before I wake“ versucht eine Mischung aus allem zu sein und das gelingt auch zum großen Teil recht vernünftig. 

Weiterlesen...

thingsquer


Heute gibt es bei uns gleich zwei dicke Dinger...

Weiterlesen...

82thingquer


Das Ding aus einer anderen Welt
(USA 1982)

Regie: John Carpenter

Vorlage: John W. Campbell Jr.
Weiterlesen...

51thingquer


Das Ding aus einer anderen Welt
(USA 1951)

Regie: Christian Nyby, Howard Hawks

Vorlage: John W. Campbell Jr.

Weiterlesen...

poster

IT (2017)

Regie: Andy Muschietti

Buch: Chase Palmer, Cary Fukunaga

Vorlage: Stephen King

Darsteller: , , ,

 

 

Natürlich kommen auch wir an ES nicht vorbei, selbst wenn das jetzt grammatikalisch nicht ganz richtig klingt.

Nic war für Euch schon Mal im Kino und hätte Ihre Kritik auch in nur einem Wort zusammenfassen können. Welches das ist erfhart ihr aber erst nach einem kühnen Klick auf "weiterlesen". :)

Weiterlesen...

The Wailing Poster WebThe Wailing (2016)
Gok-Seong

Südkorea


ab 23. Februar 2018 auf DVD/BluRay

Regie/Drehbuch: Hong-jin Na

Darsteller: Do-won Kwak, Jung-min Hwang, Jun Kunimura

 

 

99 % auf Rotten Tomatoes, eine glatte 7.5 auf der IMDB, da kann man schon Mal klatschen. "The Wailing" ist ein weiterer Beweis, dass das zur Zeit interessanteste Land in Bezug auf Genrefilme tatsächlich momentan Südkorea ist.

Allerdings ist der Film auch nicht für jedermann geeignet, denn anstatt auf blutiges Gemetzel setzt er eher auf eine fiese und durchweg grauenerregende Atmosphäre...

Weiterlesen...

kspquer


Aktuell kann man auf Netflix/Amazon zwei Filme bewundern, die nahezu die gleiche Geschichte erzählen. Wir haben mal genauer hingeschaut...

Weiterlesen...

callBattlequer


Call of Duty WWII, Battlefield 1
und der Wert von Interaktiven Kriegsmedien

Weiterlesen...

gräfinquer


Bare Breasted Countess / Jacula / The Black Countess / Female Vampire
(France/Belgium 1973/1975)


Regie/Drehbuch: Jesús Franco

Darsteller: Lina Romay, Jack Taylor, Alice Arno

Weiterlesen...
JSN Mico template designed by JoomlaShine.com